Rathenow – die Stadt der Optik

Im 13. Jahrhundert startet die Geschichte unserer Stadt. Rund um die Kirche herum entstand die Altstadtinsel von Rathenow. 1675 konnte die Stadt von dem Großen Kurfürsten von Brandenburg befreit werden. Sie war bis dahin von den Schweden besetzt gewesen. Das Denkmal, was daraufhin errichtet worden ist, zählt heute zu den bedeutendsten, norddeutschen Sandsteindenkmalen des Barocks. Weitere wichtige Etappen waren im 18. Jahrhundert der Ausbau zur Garnisons-Stadt für die Zieten-Husaren, sowie die Begründung der Optischen Industrie.

Mehr zur Geschichte von Rathenow

Handlungsinitiative Zukunft im Stadtteil (ZiS) Die ZiS des Landes Brandenburg widmet sich ausgewählten Stadtteilen mit Problemen, um dort eine dauerhafte Verbesserung der Lebensqualität umzusetzen. Dabei wird die Bevölkerung im besonderem Maße in die Projekte und Maßnahmen besonders mit eingebunden. Bürger können sich in einem eigens für diesen Zweck eingerichteten Infoladen im City-Center darüber informieren.

Aktuelle Projekte:

  • Jugend- und Freizeitzentrum Schwedendamminsel
  • Hafen und Barocke Vorstadt
  • Altstadtinsel und Bahnhofsquartier
  • Volkspark Vogelsang und Sportanlagen Schwedendamminsel

Landesgartenschau

Von April bis Oktober 2006 fand in unserer Stadt die Landesgartenschau statt und machte sie in Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt bekannter. Mit dem Motto “Den Farben auf der Spur” wurde im Rahmen der Veranstaltung ein Bogen von der blühenden Pflanzenwelt zur Optik gespannt. Dieses Thema wurde aufgrund der Bedeutung der Optik für die Stadt gewählt. In verschiedensten Kulissen der Gartenschau wurde das Thema kunstvoll präsentiert.

mehr zur Landesgartenschau 2006